Regionale Projekte

ProTalent-Stipendium 2020/2021

Unser Club beteiligt sich in 2020/2021 an dem Förderprogramm ProTalent – ein Deutschlangstipendium, das die WWU Münster an besonders herausragende und sozial engagierte Studierende verleiht.

Als Stipendiengeber fördert der SI Club Münster für ein Jahr (für das Winter- und das Sommersemester) eine junge, talentierte Frau, die sich unserem Club bereits schriftlich vorgestellt und auch Interesse am Clubleben geäußert hat. Das Stipendium bedeutet für sie nach ihren Angaben, sich so intensiver mit den Studieninhalten auseinander setzen zu können und zugleich mehr Freiraum zu haben für ihr ehrenamtliches Engagement – Lernpatin einer Jugendlichen mit Fluchthintergrund. Es sei eine eine große Erleichterung, sich in Zeiten von Corona als Studierende keine finanziellen Sorgen machen zu müssen. Beide Seiten – sowohl Geförderte als auch Förderer – stehen in Kontakt und möchten diesen Austausch intensivieren, sobald es die Pandemieentwicklung zulässt.

Frauennotruf Muenster

Beratungsstelle Frauen-Notruf Münster e.V.

Seit 2020 unterstützt und fördert SI Club Münster die Arbeit des Frauen-Notrufs Münster. Der Frauennotruf Münster ist eine spezialisierte Beratungsstelle für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, unmittelbar erfahren oder befürchten. Im Vordergrund des Frauen-Notrufs steht die Beratungsarbeit. Sie umfasst neben Beratung und Information für betroffene Frauen und für die sie unterstützende Personen auch Krisenintervention, Prozessbegleitung und Traumafachberatung. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt des Frauen-Notrufs ist die Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit. Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen (z.B. „Luisa ist hier!“ und „sumt“ = „sicher unterwegs in münster telefon“) werden sowohl Opfer von sexualisierter Gewalt als auch die Gesellschaft über Angebote der Beratungsstelle zum Thema „sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen“ informiert.

Der Frauen-Notruf ist ein seit 1982 bestehender eingetragener Verein, der zunächst ehrenamtlich geführt wurde. Zwischenzeitlich arbeiten dort drei hauptamtliche Kräfte (Grundabsicherung über Stadt und Land NRW) und ca. 10 Ehrenamtliche. Die Beratung der Hilfesuchenden ist kostenfrei. Unsere Spende fließt hauptsächlich in die Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit.

ÜberWasser-Projekt 2019

„ÜberWasser-Projekt 2019“

SI Club Münster hat sich in 2019 mit zwölf weiteren SI Clubs der Region an dem vierten „ÜberWasser-Projekt“ beteiligt, das von den beiden SI Clubs Dülmen und Münsterland Süd/Nordkirchen organisiert worden war.

In den Jahren 2009, 2014 und 2016 hatten dieselben regionalen Clubs bereits gemeinsame Wasserprojekte durchgeführt. Ziel des regionalen Gemeinschaftsprojekts „ÜberWasser“ war, die Themen „Wasser für Afrika“ und „Wasser in der Region“ zu verknüpfen und ein Wasserprojekt in Afrika finanziell zu unterstützen. Gemeinsam mit dem Verein „Hilfe für Senegal e.V.“ wurde der Bau eines Brunnens sowie eines Schulgartens in der Stadt Baback realisiert. Mit der Bewirtschaftung des Schulgartens sollte die Mittagsverpflegung der Schülerinnen und Schüler gewährleistet werden. Zudem sollte Wissen über Gartenbewirtschaftung und Ernährung vermittelt werden. So umfasste das Schulgartenprojekt übergreifend die Bereiche „Wasser, Bildung und Ernährung“.

Mit dem Zugang zu fließendem Wasser wurden vor allem die Arbeitsbedingungen von Frauen verbessert: Es entfällt für sie die mühselige und zeitintensive Aufgabe des Wasserholens.

Begabtenförderprojekt Jugendakademie

Die Jugendakademie Münster - ein bundesweit modellhaftes Kooperationsprojekt zwischen der Musikhochschule und der Westfälischen Schule für Musik - fördert bis zu 30 besondere musikalische Talente im Alter zwischen 6 und 18 Jahren und hat sich zu einem der gefragtesten Institute für Jungstudierende in NRW entwickelt.

Diese Begabungen können in einer ebenso professionellen wie inspirierenden künstlerischen Ausbildung ihr ganzes Potential entfalten. Musikalische Spitzenleistungen werden so zur natürlichen Folge einer künstlerischen, sozialen, intellektuellen und damit ganzheitlichen Bildung, im Zusammenspiel mit den Familien und allgemeinbildenden Schulen der jungen Talente. Die erfolgreichen Karrierewege der jungen Musiker*innen sprechen für sich.

Die Jugendakademie schließt mit diesem Modell eine Lücke in der Hochbegabtenförderung Westfalens und leistet einen wichtigen Beitrag zur Zukunft der Kultur in unserer Region und darüber hinaus.

Durch die abgestimmte Unterstützung der beteiligten Einrichtungen wird für die größten musikalischen Talente in Westfalen eine optimale Förderung gewährleistet. Die hochbegabten Kinder und Jugendlichen können ihren Lebensmittelpunkt in der Region behalten und in gewohnter familiärer und schulischer Umgebung aufwachsen.

Durch die Vergabe eines Förderstipendiums des Clubs Soroptimist International Münster wurde seit dem Jahr 2014 alljährlich ein hochbegabtes Mädchen der Jugendakademie besonders gefördert. Der Club ermöglicht so die nachhaltige und intensive individuelle Förderung dieses jungen Menschen auf dem Weg zu einer kreativen und selbstbewussten Musikerpersönlichkeit in einer von Männern dominierten Musikerwelt.

Folgende Musikerinnen wurden bereits gefördert:

Sonja Kowollik, Klavier, SI Stipendium 2014

Joanna Sielicka, Klavier, SI Stipendium 2015

Dayoung Lee, Violine, SI Stipendium 2016

Ronja Vollmari, Blockflöte, SI Stipendium 2017

Tabitha Hakenes, Querflöte, SI Stipendium 2018

Theresia Volbers, Blockflöte, SI Stipendium 2019

Milea Hening, Schlagwerk, SI Stipendium 2020

Anna Bunse, Tuba, SI Stipendium 2021

 

Cactus Junges Theater

Cactus Junges Theater wurde 1992 von Barbara Kemmler gegründet. Die Besonderheit dieser Einrichtung ist, dass die Theaterproduktionen/Projekte von und mit Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 27 Jahren (mit oder ohne Migrationsvorgeschichte) entwickelt und aufgeführt werden. Ganz nah ihren Lebenswelten werden ihre Themen verhandelt, unter professionellen Rahmenbedingungen in bühnenreife Formen übersetzt und öffentlich präsentiert. Darüber hinaus gibt es einen Pool aus freien Künstlerinnen/Künstlern und Theaterpädagoginnen/-pädagogen, die sich mit ihren künstlerischen Qualifikationen in die Projekte einbringen. So entstehen jährlich 4-6 Theaterstücke/Collagen unter großer Partizipation der Jugendlichen.

Die künstlerische Leitung von Cactus Junges Theater besteht aus der Doppelspitze Barbara Kemmler und Alban Renz (Regisseurin/Regisseur). Im Kernteam sind zudem Profis in den Bereichen PR, Dramaturgische Leitung, Antragsakquise, Pädagogik und Buchhaltung vertreten.

Der Trägerverein von Cactus Junges Theater, die Jugendtheater-Werkstatt Münster e.V., wurde vor 20 Jahren von drei Clubschwestern von SI Club Münster gegründet. Seitdem besteht ohne Unterbrechung ein ganz besonderes Verhältnis zwischen den Soroptimistinnen aus Münster und Cactus. Über Einzelheiten der 20-jährigen Zusammenarbeit zwischen SI Club Münster und Cactus Junges Theater wird ein ausführlicher Beitrag erstellt, der in Kürze abgedruckt wird.


YouTubeFacebookXingInstagramPodcast
Top